Eigenschaften von Bäumen

Holzstrukturen
Alle Holzstrukturen wurden an liegendem Totholz alter Bäume fotografiert. Vor allem an knorzigen, verdrehten Alteichen entstehen über die Jahre Skulpturen und Masken unter der Rinde. Erst wenn sich die Rinde durch Trocknung und Zerfall ablöst, werden diese Strukturen sichtbar.
Wucherungen an Bäumen
Große Wucherungen an Bäumen gibt es vor allem in sehr alten Wäldern, in denen der Mensch der Natur freien Lauf lässt. In den kleinen Waldschutzgebieten und vor allem im über 300-jährigen Heisterblock gibt es weit mehr als 100 derartige Er- scheinungen.
Rindenstrukturen
Man könnte meinen, hier seien verschiedene Baumarten abgebildet. Die Rinden- struktur hängt jedoch vom Wuchsgebiet und von der Erbanlage der einzelnen Bäume ab. Im Hochspessart verwendete man vor allem Saatgut aus heimischer Herkunft. Trotz allem gibt es die gezeigten Varianten an alten Eichen.
Baumschäfte
Die gezeigte Palette an Baumschäften kann es nur im alten, geschützten oder lange Zeit ungenutzten Wald geben. Verknorzte, verdrehte, verkrebste, zwieselige und mit Flechten besetzte Bäume werden in unseren Wirtschaftswäldern häufig als erstes beseitigt oder erst gar nicht zugelassen.