Maschinengerechter Wald

Flächenverlust durch maschinelle Befahrung
Um Bodenschäden zu vermeiden, dürfen bei der Holzernte die Bestände grundsätzlich nicht flächig befahren werden. Eine sachgemäße Forstwirtschaft ist daher ohne ausreichende Walderschließung nicht denkbar. Dabei ist zu unterscheiden zwischen LKW-fahrbaren Wegen für die Holzabfuhr und ...
Rückegassen
Für eine bodenschonende Holzernte sind Rückegassen unentbehrlich. Leider bestimmen nicht Gesichtspunkte der Umweltverträglichkeit die Dichte der Rückegassen, sondern rationelle Maschinentechnik und daran angepasste Arbeitverfahren.
Waldwegebau
Hinsichtlich LKW-Fahrbarer Wege gilt der Wald seit 1995 grundsätzlich als erschlossen. Dennoch sind seit der Forstreform 2005 verstärkte Aktivitäten beim Wegebau im Staatswald des Spessarts zu beobachten.
Erdaushubdeponie Wald
Zum schwerlastfähigen Ausbau schmaler und von Wanderern bevorzugten Waldwegen wird vermehrt Erdaushub aus den umliegenden Dörfern in den Wald gekippt. Nicht selten ist das Material verunreinigt. Die BaySF nutzt jede Chance für neue Geschäftsfelder.