Täler des hessischen Spessarts

Der Jossgrund
Die Jossa ist ein 32 km langer Fluss im Spessart, im hessischen Main-Kinzig-Kreis. Sie entspringt im Jossgrund Ortsteil Lettgenbrunn und mündet bei dem Ortsteil Jossa der Gemeinde Sinntal in die Sinn. Der Jossgrund gehört mit der überwiegend wild fließenden Jossa zu den schönsten Talräumen des Nordspessarts und beherbergt in seinen Auen zahlreiche wertvolle Feuchtlebensräume. Nicht von ungefähr lebten an diesem Bach die letzten, heute leider ausgerotteten Fischotter des Spessarts. Wieder eingebürgert an Jossa und Sinn wurden dagegen 18 Biber in den Jahren 1987 und 1988. Von hier aus begann die Ausbreitung über Kinzig, Main und andere Nebenflüsse. Inzwischen zeugen viele Biberburgen und Überschwemmungsbereiche davon, dass sich der "Flussbaumeister" gerade an der Jossa wieder sehr wohl fühlt.
Das Biebertal
Die Bieber ist ein 16,8 km langer linker und südlicher Zufluss der Kinzig im Main-Kinzig-Kreis im hessischen Spessart. Die Bieberquelle liegt südöstlich von Biebergemünd-Röhrig. Am gesamten Oberlauf treten zahlreiche Quellen hervor, die auch für die Trinkwasserversorgung von Frankfurt am Main große Bedeutung haben. Das Gebiet um Bieber war vor allem im 18. Jahrhundert Bergbauregion, wobei vor allem der Abbau von Eisen, Mangan, Kupfer, Blei und Silber eine Rolle spielten. Im Jahre 1969 richtete die Senkenbergische Naturforschende Gesellschaft (SNG) an der Lochmühle bei Biebergemünd eine Außenstelle ihres Forschungsinstitutes ein ( inzwischen nach Gelnhausen verlegt). 30 Jahre lang standen hier die europäischen Mittelgebirge, insbesondere ihre naturräumliche Ausstattung und unterschiedliche Besiedlung durch Tiere und Pflanzen im Mittelpunkt der wissenschaftlichen Arbeiten.
Das Orbtal
Die Orb ist ein 11 km langer, linker Nebenfluss der Kinzig im Landkreis Main-Kinzig-Kreis im hessischen Spessart. Die Orb entspringt südöstlich von Bad Orb, unmittelbar an der Verbindungsstraße der Kurstadt mit der Gemeinde Jossgrund, im Naturschutzgebiet Orbquelle bei Bad Orb. Nach 3,5 km erreicht das Flüsschen den Kurpark in Bad Orb. In der Innenstadt trifft es auf seinen größten Zufluss, die Hasel. Ein weiterer Zufluss ist der Leimbach. Durch den Kurort Bad Orb mit seinen Salinen und ehemaligen Salzlagerstätten wurde dieses Tal über den Spessart hinaus bekannt.
Das Kinzigtal
Das Kinzigtal ist die westliche Grenzlinie des Naturraumes Spessart. Sie verläuft von Hanau über Gelnhausen, Bad-Soden und Steinau bis nach Schlüchtern. Einzigartig im Spessart ist das Frühlingserwachen in der Bulau, einem Auwald bei Hanau. Auf den Feuchtwiesen entlang der Kinzig kann man wieder vermehrt Weißstörche bei der Nahrungssuche beobachten.